Personentage

Überschlägt man Projektkosten mit Personen- bzw. Mitarbeitertagen, hat man bei parallel laufenden Vorgängen in der Spalte Dauer nicht die Summe in Personentagen:

Pt1

Addiert man die Tage unterhalb des Sammelvorganges, wird für einen Aufwand von 15 Personentagen 9 Tage Zeit gebraucht. Diesen Wert kann man in einer neuen Spalte Personentage abbilden. Klickt man die Spalte Anfang rechts an, kann man eine Spalte einfügen:

Pt2

Tippt man hier den Anfangsbuchstaben D ein, werden alle möglichen Felder mit diesem Anfangsbuchstaben gefiltert. Hier wählen wir das Feld Dauer1. Über einen Rechtsklick kann man im Kontextmenü bei den Feldeinstellungen den Namen und die Ausrichtungen für Daten und Titel einstellen:

Pt3

Durch das Leerzeichen hinter dem Trennungsstrich wird der Titel an dieser Stelle umgebrochen.

Das neue Feld kann man dauerhaft umbenennen, wenn man im Kontextmenü die benutzerdefinierten Felder wählt:

Pt4

Eins Wenn man das neue Feld hier umbenennt, taucht es doppelt in der Liste auf:
Dauer1 (Personentage)
Personentage (Dauer1)
Zwei  Hier kann man den Inhalt des Feldes Dauer in das neue Feld übertragen.
Drei Um in Sammelvorgängen Summen der Personentage zu erhalten, muss jetzt ein Rollup mit der Funktion Summe gewählt werden.

Das klappt allerdings nur, solange noch keine Mitarbeiter (Ressourcen) zugeordnet sind (hier erkennbar an den 0-Werten in der Spalte Arbeit):

Pt5

Hat man jedoch den Vorgängen mehrere Ressourcen zugeordnet, steht der tatsächliche Arbeitsaufwand in der Spalte Arbeit:

Pt6

Damit die neue Spalte Personentage immer den richtigen Wert ausweist, muss man eine Wenn-Bedingung aufbauen:

Pt7

Solange noch keine Ressourcen zugeordnet sind, ist der Wert für Arbeit =0. In diesem Fall wird der Wert der Spalte Dauer herangezogen. Hat die Spalte Arbeit aber einen Wert >0, sind Ressourcen zugewiesen. Entsprechend greift die Wenn-Bedingung auf die Spalte Arbeit zu:

Pt8