Einige nützliche Datumsfunktionen

 Das aktuelle Tagesdatum

Heute-Jetzt

Den Zeilenumbruch in  Zelle B1 erreichst du, wenn du bei gedrückter ALT-Taste die Eingabetaste drückt.
=HEUTE() setzt das aktuelle Datum ein.
=JETZT() setzt aktuelles Datum und Uhrzeit ein.
Tipp   Tastendatum Diese Tastenkombination setzt das aktuelle Datum ein.

DATEDIF und BRTEILJAHRE

Die nicht dokumentierte Funktion DATEDIF muss man von Hand eintippen; sie ermittelt das Alter in Jahren:

Datedif

Um die Laufzeit eines Patentes in Jahren zu ermitteln, steht in B3 wieder die Funktion DATEDIF. Die Funktion BRTEILJAHRE in B4 gibt die Dauer genauer mit Nachkommastellen an:

Patent2

Die Funktionen ARBEITSTAG und NETTOARBEITSTAGE

Eine weitere nützliche Funktion heißt ARBEITSTAG; sie ermöglicht es, von einem Vorgabedatum aus eine Zahl von Tagen vor- bzw.  zurückzurechnen. Übersprungen werden dabei zunächst alle Samstage und Sonntage. Sollen zusätzlich Feiertage übersprungen werden, sollte man diese in einer Tabelle eingeben:

Arbeitstag

Da die Funktion den Starttag (hier der 15. April) nicht berücksichtigt, muss in der Formel ein Tag abgezogen werden (B2-1).

Bereichsnamen Man kann für den Bereich von B8:B16 im Register Formeln einen
Bereichsname
Dadurch vereinfacht sich die Funktion wie folgt:

Feiertage

Tipp Im Dialogfeld Freie_Tage kann man mit der Funktionstaste
F3
ein Fenster mit den zugeordneten Bereichsnamen einblenden.

Nettoarbeitstage

Die ähnliche Funktion NETTOARBEITSTAGE  benötigt ein Anfangs- und ein Enddatum und ermittelt die Arbeitstage in diesem Zeitraum:

Nettoarbeitstage

Übersprungen werden hier wieder automatisch alle Wochenenden. Hat man unter freie Tage FEIERTAGE zugeordnet, werden auch diese übersprungen. Im Gegensatz zur Funktion ARBEITSTAG werden hier Ausgangs- und Enddatum als Arbeitstage berücksichtigt.

Tipp Bei den Funktionen
ARBEITSTAG.INTL und NETTOARBEITSTAGE.INTL
kann man dabei auch abweichende Wochenenden oder 6-Tage-Wochen festlegen (vgl. Hilfen zu diesen Funktionen).

 Zinstage: Die Funktion TAGE 360

Diese Funktion geht banktechnisch von 30 Tagen je Monat aus und berechnet, wie viel Zinstage in einem Zeitraum liegen.

Tage360

 Datumswerte nach Monat und Tag sortieren

Oft will man alle „Geburtstagskinder“ aus dem laufenden Monat angezeigt bekommen -
natürlich aufsteigend nach dem Tag sortiert.

Text Über eine Umformung des Geburts-tagsdatums kann man dies erreichen.
Im Feld H2 formt eine TEXT-Funktion das Datum so um, dass zunächst der Monat zweistellig erscheint. Nach einem Bindestrich wird zum Sortieren nach dem Tag auch noch das jeweilige Tagesdatum zweistellig angefügt.

Geburtagssortierung-1

Dabei muss man bei TEXTFORMAT die Anführungszeichen nicht tippen.

Will man noch die Geburtstagskinder eines Monats selektieren, kann man in einer weiteren Spalte den Monat ausgeschrieben ausgeben:

Text-Geburtstag

Jetzt kann man beide Formelfelder markieren, zentrieren und über das gemeinsame Autoausfüllfeld mit einem Doppelklick nach unten ausfüllen:

Autoausfuellen

Abschließend kann man im Register DATEN nach den Werten in Spalte H aufsteigend sortieren und über das Symbol Filtern einen gewünschten Monat auswählen:

Text-Geburtstag4

Und so erhält man die Geburtskinder aus dem Juni:

Text-Geburtstag3

Text-Geburtstag5